Fragen & Antworten

Risiko einer Osteoporose

Schätzen Sie Ihr Osteoporoserisiko ein. Falls Sie zwei Fragen oder mehr mit “Ja” beantworten, dann sollten Sie sich einer Osteoporosediagnostik unterziehen.

  1. Hatten Sie Ihre Wechseljahre vor dem 45. Lebensjahr oder sind Sie in diesem Alter gynäkologisch “totaloperiert” worden?
  2. Hatten Ihre leiblichen Eltern einen Schenkelhals- oder Wirbelkörperbruch?
  3. Haben Sie über einen Zeitraum von einem Vierteljahr oder länger Prednisolon verabreicht bekommen?
  4. Haben Sie jenseits des 50. Lebensjahres schon eine Fraktur erlitten?
  5. Hatten Sie eine Brustkrebsoperation mit einer anschließenden
    “Aromatasehemmertherapie” oder leiden Sie an Prostatakrebs und erhalten eine “Androgentherapie”?